500 Kilometer Bäder und Bergbau

Die Euregio Egrensis, ein grenzüberschreitender Verbund im Dreiländereck Bayern, Sachsen/Thüringen und Westböhmen, hat die Zeichen der Zeit erkannt und einen attraktiven Radfernwanderweg geschaffen. Über 600 Kilometer führt er durch die bayerischen Reiselandschaften Fichtelgebirge, Frankenwald und Oberpfalz, durch das Thüringer Schiefergebirge, das Vogtland, das Erzgebirge und die Region um Cheb/Eger.

Er verbindet traditionsreiche Bäder, darunter solche Berühmtheiten wie Karlsbad/Karlovy Vary und Marienbad/Mariánské Lázne und weniger bekannte wie Bad Berneck, Bad Alexandersbad, Bad Steben oder auch Sibyllenbad. Ebenso verknüpft er alte Bergbauorte wie Johanngeorgenstadt oder auch Arzberg mit Tourismuszentren und Städten, die inzwischen im Bewusstsein der Touristen verankert sind.

Markierungszeichen ist das Logo der Euregio Egrensis, das die Zusammengehörigkeit der Region symbolisiert. Ein Radwanderring ist so entstanden, der den Gebirgsknoten des Fichtelgebirges auch zu einem Fahrradknoten werden lässt. Und der den Zusammenschluss mit anderen von hier ausgehenden Radfernwegen wie dem Maintalradweg, dem Saaleradweg, dem Radweg Bayreuth – Hof – Zittau und weiteren wahr werden lässt.

Der gesamte Verlauf ist in einem übersichtlichen Heft mit Kartendarstellung, allgemein wissenswerten Hinweisen, Anschriften von Unterkünften und vielen weiteren interessanten Angaben abgedruckt. Der Radwegeführer „Radfernweg Bayern – Thüringen – Sachsen – Böhmen“ ist für € 10,12 ebenso wie touristische Informationen erhältlich bei

Tourist Information Fichtelgebirge
Gablonzer Strasse 11
D – 95686 Fichtelberg
Tel: +49/(0)9272/969030; Fax 9690366

Teilen: