Burgen und Schlösser in Arzberg

Kirchenburganlage Arzberg

Kirche Maria Magdalena in Arzberg im Fichtelgebirge

Bereits im Mittelalter war Arzberg eine selbständige Pfarrei. 1268 wurde die kleine Kirche, die der Jüngerin und "Schutzfrau des Bergbaues" Maria-Magdalena geweiht war, zum ersten Mal erwähnt.

Sie stand innerhalb einer für Franken typischen Kirchenburg, die 1430 und 1504 erfolgreich verteidigt wurde. 1632 allerdings wurde die Kirche im 30jährigen Krieg in Brand gesetzt.

In den Jahren 1642 bis 1695 baute man das Gotteshaus wieder auf.1790-92 erfolgte ein fast völliger Neubau. 1883 wurde der Turm um 10m erhöht.1992 konnte eine erneute Generalsanierung abgeschlossen werden.

Schloss Röthenbach in Arzberg

Schloss Röthenbach in Arzberg im Fichtelgebirge

Schloss Röthenbach - Zauber der Vergangenheit

Den heiteren Zauber der Vergangenheit in der Arzberger Umwelt verbreitet das Schloss Röthenbach. Auch wenn der einst geschlossene Gutsbezirk längst gesprengt und ein Teil der vorgelagerten Gebäude entfernt wurde, macht dieses Urbild eines Landadelsschlosses im Fichtelgebirge noch immer einen repräsentativen Eindruck.

Hier residierten - man kann fast so sagen - zuletzt die Freiherrn mit dem Einhorn im Wappen, stets nah der Dorfwelt und den bienensummenden Linden um den Dorfteich. Die führenden Werkleute, die 1561 für den "Edl Jobst Heinrich von Schirnding" diesen stolzen Renaissance-Bau vollendeten, haben sich und ihre Namen in Stein gehauen und sich damit ein Denkmal gesetzt.

 

1981-84 wurde eine durchgreifende Restaurierung ausgeführt. Das einst von einem Graben umgebene Schloss hat einen hakenförmigen Grundriß. Der Hof öffnet sich gen Süden, die Außenecke des Schlosses weist gen Norden. Der nordwestliche Flügel ist kürzer als der nordöstliche. Beide sind zweigeschossig.

An den gegen den Hof schauenden Ecken des Obergeschosses befindet sich je ein Erker auf Kargsteinen. Ihre Treppengiebel und jene der Schmalseiten des Schlosses, sind Zutaten der Romantik, wohl bald nach Mitte des 19. Jahrhunderts.

Schon allein die von den Werkleuten errichtete Gedenktafel über diesen Ranaissancebau ist eine kunstgeschichtliche Rarität, die das Schloss zu einem Kulturdenkmal hohen Ranges erhebt.

Es befindet sich heute im Privatbesitz der Familie von Waldenfels.

Schlottenhof - Rittergut derer von Benckendorff

Schlottenhof - Rittergut derer von Benckendorff in Arzberg im Fichtelgebirge

Im Ortsteil Schlottenhof von Arzberg liegt ein ehemaliges Rittergut und Schloss derer von Benckendorff.

Erbaut wurde das damalige Lehnsgut 1750-1753 unter Verwendung eines älteren Teils von 1600. Im Hof befindet sich ein steinernes Brunnenbecken in schlichter Rokokoform.

Auf der achtseitigen Brunnensäule befindet sich der Schlottenhofer Brunnenwastl in Egerländer Tracht.

Teilen: