Rauher Kulm in Kemnath

Rauher Kulm in Kemnath im Fichtelgebirge

Der Vulkankegel des Rauhen Kulms erhebt sich als vorgeschobener Posten des Fichtelgebirges weithin sichtbar mit 682.5 m Meereshöhe aus dem obermainisch-oberpfälzischen Bruchschollenland empor und ist einer der imposantesten Basaltberge Bayerns.

Der Rauhe Kulm ist seit 1949 als Naturdenkmal geschützt. Er und das zwischen ihm und dem Kleinen Kulm gelegene Neustadt am Kulm sind seit jeher beliebte Ausflugsziele. Neben der herausragenden landschaftsprägenden Bedeutung ist der Rauhe Kulm aus geologischer, historischer und naturschutzfachlicher Sicht von besonderer Wertigkeit.

Von der Plattform des 25 m hohen Aussichtturms kann man einen imposanten Rundblick auf das Fichtelgebirge, die nördliche Oberpfalz und das Kemnather Land sowie die Fränkische Schweiz genießen.

Die Wanderwege rund um den Rauhen Kulm halten so manchen schönen Ausblick und die ein oder andere naturkundliche Überraschung bereit. Auf Tafeln finden Sie interessante Informationen zur Natur und Landschaft.
m Rauhen Kulm.

Teilen: