Wandern in Marktleuthen

Wandern in Marktleuthen im Fichtelgebirge

Marktleuthen bietet Ihnen erholsame Spaziergänge auf folgenden Rundwanderwegen:

Rundwanderweg 1

Ausgangspunkt: Parkplatz Pension Aulinger

Gehzeit ca. 1 Stunde.

Am Parkplatz befindet sich ein Wegweiser, der sämtliche Rundwanderwege anzeigt. Zunächst ostwärts der Markierung nach in den Wald. Auf weichen Waldpfaden, leicht ansteigend, durch die Breitenlohe. Ruhebänke laden zum Verweilen ein. Nach Überqueren des "Berliner Weges" weiter durch die Schlupfe Richtung Großwendern. Schöner Blick zum Kornberg. Kurz vor Erreichen der Bahnlinie Hof-Regensburg links ab, an einem Weiher und dem Baywa-Lagerhaus vorbei, oder über den Bahnhof und durch die Eisenbahnbrücke, zum Ausgangspunkt zurück.

   
Rundwanderweg 2

Ausgangspunkt: Parkplatz Pension Aulinger und FGV-Wanderheim “Marktleuthener Haus”

Gehzeit ca. 1 ½  Stunden.

Vom Parkplatz Aulinger aus markierter Weg über den kleinen Egersteg. Nach Überqueren der Straße rechts in den Wald, am "Marktleuthener Haus" vorbei. Nun ein enges bewaldetes Tal des Bibersbaches, ein idealer Wanderweg. Auf der linken Seite eine große Felswand (ehemaliger Granitsteinbruch). Ab hier ständig leicht ansteigend um den Südrand des Bibersberges. Den Markierungszeichen folgend, und meist durch Hochwald, gelangt man an der Nordseite des Bibersberges an das FGV-Wanderheim "Marktleuthener Haus" zurück. (Einkehrmöglichkeit, siehe Hausprospekt). Von dort über den Egersteg zum Ausgangspunkt, Parkplatz Aulinger, zurück.

 

Rundwanderweg 3

Ausgangspunkt: Parkplatz Pension Aulinger

Gehzeit ca. 2 ½  Stunden.

Zunächst der Straße entlang ostwärts. Bei Wegweiser rechts ab in den Hochwald. Vorbei an einem Weiher mit Ruhebank. Nach Ende des Waldes Überqueren des Wenderner Baches und kurzes Stück auf der Straße bis Leuthenforst. Dort bei Wegkreuzung rechts ab, ständig bergab zum Egertal bis Wendenhammer (früher ein Hammerwerk). Hier alte steinerne Egerbrücke, erbaut von Markgraf Friedrich, um 1738. Links weiter, leicht ansteigend, durch den Hochwald des Staatsforstes, bis zum Rondell. (Im 18. Jahrhundert markgräflicher Pavillon mit acht Alleen. Diente der Parforcejagd.) Ab Rondell auf der Marktleuthener Allee ständig bergab über Leuthenforst (Dorfwirtshaus) zum Ausgangspunkt zurück.

Rundwanderweg 4

Ausgangspunkt: Parkplatz Gasthof Aulinger Gehzeit ca. 1 ½  Stunden.

Ab Eisenbahnviadukt nach links über die Egerbrücke, den St.-Wolfgang-Weg (Pflasterberg) hoch, in südlicher Richtung bis Habnith. Nach dem Dorf ein kurzes Stück neben aufgelassenem Hohlweg (ehemalige Verbindungsstraße nach Wunsiedel). Nach Durchquerung des Waldes bitte auf die Markierungszeichen achten! Nun ständig am Waldrand entlang Richtung Holzmühl. Dann freies, ruhiges Tal des Bibersbaches bis kurz vor Ruggenmühle (ehemalige Mühle, altfränkischer Fachwerkbau). Rückweg auf idealem Wanderweg, teils durch Hochwald, teils über freies Gelände, weiter durch Habnith (Einkehrgaststätte) zum Ausgangspunkt zurück.

 

Rundwanderweg 5 (Brunnenweg)

Ausgangspunkt: Parkplatz Pension Aulinger Gehzeit ca. 1 ½  Stunden.

Zunächst auf der Straße nach Leuthenforst. Oberhalb eines Weihers links ab -bitte Markierung beachten- ständig durch Hochwald bis zum "Heinrich-Bäsel-Brunnen” (errichtet 1966 vom Fichtelgebirgsverein, Ortsgruppe Marktleuthen). Weiter auf schönem Wanderweg, dann Überqueren eines freien Talgrundes (Steg über Wenderner Bach) und kurzes Stück mäßig ansteigender Waldweg. Auf der Höhe rechts ab bis Leuthenforst (Dorfwirtshaus). Rückkehr zum Ausgangspunkt auf der Straße bzw. Wald- weg, zugleich Rundweg 3 und Egerweg E.

 
Rundwanderweg 6

Ausgangspunkt: Marktplatz (ev. Kirche) Gehzeit ca. 2 Stunden.

Durch die Neudeser Gasse - mit Rundweg 8 gleichlaufend - auf den Galgenberg. Hier Rühebänke und gute Aussicht ins Egertal sowie zum Kornberg, Epprechtstein und Waldstein. In Höhe des Wasserhochbehälters bei klarem Wetter Fernblick bis nach Böhmen. Bei alleinstehender Wetterföhre geradeaus weiter in den Hochwald. (Ein Abkürzungsweg zweigt rechts ab.) An der Wegkreuzung, in der Nähe des Röslauer Steges, rechts weiter. Nach Waldende freier Blick ins Egertal bei Neudorf. Ab Neudorfer Mühle romantisches, enges Egertal. Rechts am Weg der "Hirschsprungfelsen". Nun weiter auf der Straße durch Neumühle, Eckenmühle (= zugleich auch Egerweg E) zum Ausgangspunkt am Marktplatz zurück.

 
Rundwanderweg 7

Ausgangspunkt: Parkplatz Pension Aulinger bzw. Eisenbahnbrücke

Gehzeit ca. 2 ½ Stunden.

Ab Eisenbahnbrücke nordwärts am Bahnhof Marktleuthen vorbei. Nun rechts auf der Brücke über die Eisenbahnlinie. Weiter neben der Bahn entlang nach Großwendern. Im Dorf neuerbaute Kirche, Gasthäuser, kleines Schwimm- bad. Nach Dorfausgang in westlicher Richtung wieder über die Eisenbahn. Gute Sicht zum nahen Kornberg (827 m) mit dem Aussichtsturm "Schönburgwarte" -errichtet vom Fichtelgebirgsverein. Der Weg nach Richtung Hohen- buch führt nach etwa 500 m in den Hochwald. Bei der nächsten Wegkreuzung links abbiegen. Zusammentreffen mit Wanderweg Kirchenlamitz-Ost - Marktleuthen. Schöner Waldweg, nun ständig bergab. Am Waldende Einmündung in die Straße Hohenbuch - Marktleuthen. Am nördlichen Stadtrand durch den Hohlweg der KeIlergasse (ehemaliger Bierkeller aus der Zeit der Kommunbrauereien um 1810). In der Stadt über die neue Egerbrücke (erbaut 1964/65). Brückenfigur: "Rußbuttenträger". Erinnert an Marktleuthens ältestes Gewerbe, die Rußgewinnung. Die Wanderung über den Marktplatz zur Eisenbahnbrücke beendet den Rundweg 7.

 
Rundwanderweg 8

Ausgangspunkt Marktplatz

Gehzeit ca. 1 Stunde bzw. 2 Stunden.

Vom Marktplatz aus, mit Rundweg 6 gleichlaufend, bis zum Fuße des Galgenberges. Dort links ab auf die östliche Seite des Galgenberges. Guter Ausblick nach Marktleuthen und bei klarem Wetter bis nach Böhmen. Der Weg führt geradeaus weiter in den Pfaffenwald. Schöner Wanderweg durch Hochwald, an Wiesen und Weihern vorbei, bis Neudes. In Neudes gemütliche Einkehrstätte. Rückweg über die gleiche Strecke zu Fuß oder mit dem Linienbus.

 

Zur ergänzenden Information sind vier übersichtliche Wegetafeln an folgenden Punkten aufgestellt: Parkplatz beim "Marktleuthener Haus" Parkplatz an der Kappel

Parkplatz beim Gasthof Aulinger, und am Gehsteig bei der Grundschule.

Die Wegetafeln wurden vom "Naturpark Fichtelgebirge" mit dem Fichtelgebirgsverein errichtet.

Eine Wanderkarte mit den eingezeichneten Routen ist bei der Stadt Marktleuthen erhältlich (Stück 2,50 €).

Nun viel Freude und Erholung beim Wandern!

Alle acht Rundwanderwege wurden vom Fichtelgebirgsverein e. V., Ortsgruppe Marktleuthen, angelegt.

Markierungszeichen der Rundwanderwege: Weiße arabische Ziffern auf grünem Grund.

Eine ausführliche Broschüre zu weiteren Wanderwegen finden Sie hier.

Teilen: