Kirchen in Marktredwitz

Evangelische Auferstehungskirche

Ursprünglich war die Pfaffenreuther Kirche den 14 Nothelfern geweiht. Gegen Ende des 17. Jahrhunderts lässt der Markt Redwitz die baufällig gewordene Kirche von Grund auf renovieren.

Evangelische Bartolomäuskirche

Die Kirche in ihrer jetzigen Gestalt wurde im ausgehenden Mittelalter errichtet. Man nimmt an, dass um 1480 der Chor errichtet und gegen 1502 die Kirche um das Langhaus erweitert wurde.

Katholische Josefskirche

Die Pfarrkirche St. Josef beherbergt eine Vielzahl an antiken wie modernen Kunstobjekten. Ein Besuch lohnt sich – nicht nur für Kunst-Kenner.
Geschichte und Bau.

Katholische Theresienkirche

Im 17. Jahrhundert war Redwitz Standort einer österreichischen Garnison. Für diese Soldaten stiftete Kaiserin Maria Theresia eine Kirche, die nach ihrer Namenspatronin Teresa von Avila benannt ist.

Evangelische Pfarrkirche St. Margaretha

Die Pfarrkirche St. Margareta im Ortsteil Brand wurde etwa im 15. Jahrhundert erbaut und durch Renovierung in der Barokzeit stark verändert. Sehenswert ist besonders der Kanzelaltar.

Heilig-Geist-Kirche Oberredwitz

Die Heilig-Geist-Kirche, ein ursprünglich gotischer Bau, ist der einzige heute noch sichtbare Rest des Oberredwitzer Schlosses und Rittergutes. Im 16.-19. Jahrhundert wurden zahlreiche Um- und Anbauten vorgenommen. Der Kanzelaltar mit allegorischen Malereien und reichem Schnitzwerk wurde um 1700 errichtet. Sowohl die Decke und als auch die Empore der Kirche sind mit mit aufwändigen Malereien verziert.

Teilen: