Weißenstädter See in Weißenstadt

Weißenstädter See in Weißenstadt im Fichtelgebirge

Wenn man in Richtung Weißenstadt fährt, fast alle Wege sind von dunklen Fichten umsäumt, glaubt man, dieser See war schon immer da. Und tatsächlich hat es bereits im 17. Jahrhundert genau hier einen künstlich angelegten Stausee gegeben.

Wenn man weiter nachforscht, wird es sich zeigen, dass dessen Entstehung um das Jahr 1346 datiert wird. 1476 wird er urkundlich im Stadtfreiheitsbrief von Weißenstadt genannt, 1499 im Landbuch der Sechsämter als „Großer Weiher“ mit 150 Tagwerk. Er gehörte dem Landesherren und diente als „Hauptweiher“ der Fischzucht.
Das Abfischen erfolgte alle zwei Jahre Ende Oktober, wobei das Leerlaufen eine Woche dauerte. Ein reitender Bote hatte die an der Eger liegenden Orte über den zu erwartenden großen Wasserschwall zu unterrichten.
Zu verdanken hat dieses Kleinod im Fichtelgebirge die Einsattelung zwischen Schneeberg und Waldstein im Fichtelgebirge.

Der Weißenstädter See ist ein 48 Hektar großer Stausee westlich von Weißenstadt. Der See ist mit einer maximalen Tiefe von 3,5 m einzustufen. Er dient als Freizeitsee, Hochwasserrückhaltebecken, Vogelschutzgebiet und Trinkwassergewinnungsanlage.

1972 erwarb die Stadt Weißenstadt die Flurstücke des ehemaligen Weihergebietes, um den Stausee neu anzulegen. Der Stausee wurde 1976 fertiggestellt, befindet sich im Besitz der Stadt Weißenstadt und liegt im Niederschlags- und Einzugsgebiet von Eger und Hirtenbach. An den Ufern findet man einen Campingplatz, einen Bootsverleih, Surfschule, Segelclub sowie seit neuem das Kurzentrum Weißenstadt - das Gesundheitshotel am Weißenstädter See.

Sehr beliebt ist der geteerte Rundwanderweg um den See, auf dem man sonntags mit der ganzen Familie gemütlich spazieren gehen kann. Inline-Skater schwören auf ihn ebenso wie Jogger, Freizeitsportler und Verliebte.

Der Weißenstädter See ist aber mehr als ein Freizeitsee mit touristischer Nutzung. Er ist ein Glücksfall für Weißenstadt und die gesamte Region, ein Treffpunkt für Jung und Alt, für  Sportler, Segler, Windsurfer, Angler, Jogger und Poeten. Dieser See sei allen ans Herz gelegt, die noch zu träumen wissen und auch denjenigen, die es wieder lernen wollen.

Teilen: