25.06.2014

von B° RB

Neithard Prell

Neuer VHS-Kreisvorstand: Ein "Urgestein" hört auf

Landratsamt

Einen ihrer dienstältesten, ehrenamtlichen Mitarbeiter verabschiedeten die Volkshochschulen im Landkreis Bayreuth anlässlich ihrer Jahreshauptversammlung. Neithard Prell war bereits seit 1967 für die Volkshochschule Bindlach aktiv und seit 1979 als Kassier Mitglied im Kreisvorstand. Der erste Vorsitzende, Landrat Hermann Hübner, würdigte die hervorragenden Leistungen Prells und verlieh ihm die goldene Ehrennadel des Bayerischen Volkshochschulverbandes.

Bei der vorausgehenden Neuwahl des Kreisvorstandes gab es nur eine Neubesetzung. Für den scheidenden Kassier wurde neu Sabine Heyder, die Geschäftsführerin der Volkshochschule Goldkronach, gewählt. Im Amt blieben die drei Vorsitzenden Landrat Hermann Hübner, Karl Pensky aus Eckersdorf und Andrea Giesbert aus Pegnitz. Schriftführerin ist Monika Miklis aus Mistelbach, als Beisitzer fungieren weiterhin Elfrun Pöhlmann aus Creußen und Karl Will aus Weidenberg. 

In seinem Jahresbericht ging der Vorsitzende vor allem auf die wichtige Rolle der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Volkshochschulen im Landkreis ein. Sie garantierten nicht nur ein breites, flächendeckendes Bildungsangebot,  sondern seien wichtige Mittler zwischen den Impulsen des Landesverbandes und den Bedürfnissen der Bevölkerung. Die Leistungsbilanz des vergangenen Jahres zeige das anhaltend große Interesse der Bürgerinnen und Bürger am Kursangebot. 22.500 Teilnehmer besuchten im Jahr 2013 Veranstaltungen der Kreisvolkshochschulen. Insgesamt wurde eine Gesamtdoppelstundenzahl von über 9.000 erbracht.
Nachdem verschiedene Studien gezeigt haben, dass zahlreiche Erwachsene in den Bereichen Lesen, Schreiben, Rechnen und EDV große Defizite aufweisen, kommt der Volkshochschule eine immer wichtigere Rolle bei der Bereitstellung diesbezüglicher Lernangebote zu. Dies drücke sich auch im neuen deutschlandweiten Marktauftritt der Volkshochschulen aus, so der Landrat, für den extra der Programmbereich Grundbildung geschaffen worden sei. 

Der Vorsitzende ist zuversichtlich, dass die Volkshochschulen im Rahmen der sich in Landkreis und Stadt Bayreuth bildenden Bildungsregion ihre wichtige Rolle noch weiter ausbauen können.

Passend zum Thema

Dank des Soundsystems ist die Stimme des Lehrers über ein Ansteckmikrofon auch bei unruhiger Geräuschkulisse deutlich zu hören

Warum Hochbegabte spezielle Förderung brauchen

Didacta Verband fordert bessere Rahmenbedingungen für ausgewogene Ernährung in Kitas und Schulen

Mehr aus der Rubrik

Landkreis, HWK, IHK und Agentur für Arbeit setzen ein Zeichen zur Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt. Gemeinsame Vereinbarung zur Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen unterzeichnet

Teilen: