03.03.2016

von Volkskundliches Gerätemuseum B° RB

Schmuck filzen – leicht gelernt

Kurs "Schmuck filzen – leicht gelernt" mit Dunja Höpflinger am 6.3. 2016 von 14 – 17 Uhr im Volkskundlichen Gerätemuseum Bergnersreuth

Schmuck filzen

Filzen ist ein uraltes Handwerk. Es regt alle Sinne an, es wirkt beruhigend und es entschleunigt. Das Filzen kein Hexenwerk ist und schnell erlernt werden kann, erklärt Dunja Höpflinger bei dem angebotenen Kurs. Mit Hilfe der Technik des Nassfilzens zeigt die Kursleiterin wie mit Seife, warmen Wasser und Wolle einzigartige Unikate entstehen. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. 

Aus dem natürlichen Material werden Schnüre, Perlen oder Blumen geschaffen. Diese können dann zu Anhängern, Ketten oder Broschen gearbeitet werden. Und wer weiß, vielleicht wird ja das ein oder andere gestaltete Schmuckstück zu Ostern versteckt. Frau Dunja Höpflinger selbst lernte das Filzen vor 12 Jahren bei einem Kurs kennen und war fasziniert von den Möglichkeiten der Verarbeitung, die dieses Material bietet. Sie experimentierte weiter und es entstand eine Leidenschaft zum Filz, welche bis heute anhält. Diese Hingabe möchte Frau Höpflinger in ihren Kursen an andere Filzbegeisterte oder Neulinge weitergeben. 

Der Kurs kostet 27 Euro. Mitzubringen sind ein Handtuch, eine Schale für das warme Wasser sowie Seife (am besten eignet sich Olivenseife). 

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Anmeldungen im Gerätemuseum unter: 09233-5225 

Passend zum Thema

Bundesweite Initiative will für das Erlernen eines Instruments begeistern

Zwei Termine für den Familienflohmarkt Grombühl auf dem Wagnerplatz: 16. April 2016 und 15. Oktober 2016

Auf Do-it-yourself-Projekte und eigene Geschenkideen ist jeder stolz

Mehr aus der Rubrik

Die Ochsenkopfregion im Fichtelgebirge startet am Wochenende 16. bis 18. Dezember in die neue Wintersaison 2016/17.

Teilen: