03.05.2017

von B° RB

Luther und Lost Places

Ausstellung am Samstag, den 6. Mai 2016 ab 18 Uhr im Rahmen der 15. Wunsiedler Kultnacht im Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel

Das Wort Gottes - Bibeln und fromme Schriften aus mehreren Jahrhunderten

Anlässlich des diesjährigen Lutherjubiläums eröffnet das Fichtelgebirgsmuseum zur Wunsiedler Kultnacht die Ausstellung "Das Wort Gottes - Bibeln und fromme Schriften aus mehreren Jahrhunderten". Die Ausstellung bietet interessante Einblicke in die Welt der Bibeln und frommen Schriften. Die Besucher sind herzlich eingeladen schöne historische Bibeln und theologische Texte aus mehreren Jahrhunderten aus den Beständen des Fichtelgebirgsmuseums zu bestaunen. Dank der Unterstützung des passionierten Sammlers Peter Machold aus Weißenstadt ergänzen edle Faksimiles die Ausstellung und bieten dem Besucher einen Blick auf Meisterwerke der abendländischen Buchkunst. 

Im Rahmen des Kunst- und Literaturprojektes zum Lutherjahr „AUFSMAULSCHAUN – DENN DER BAUCH HAT KEINE OHREN“ von Petra Feigl und Nora Gomringer im Auftrag des Fichtelgebirgsmuseums setzen sich die Macherinnen multimedial mit dem lutherschen Vokabularium auseinander. Einen Teil des gesammelten Videomaterials präsentiert Petra Feigl in einer Videoinstallation ab 18 Uhr. Um 20:00 Uhr und 21:00 Uhr wird den Besuchern bei Live-Interviews dann von Ihr „Aufsmaulgschaut“. 

Ab 18 Uhr besteht die Möglichkeit, die Ausstellung „Lost Places“ mit spannenden Bildern des Fotografen Jörg Schleicher zu erkunden. Um 19:30 Uhr berichtet der Fotograf in seiner Führung „Explore Lost Places“ spannende Details zur Entstehung seiner Bilder. Als Highlight des Abends bietet er ab 20:30 Uhr Live-Portrait-Fotografie in der „Black-Box“ der mittelalterlichen Schwarzen Küche des Sigmund Wann Spitals an.

Auch das Museumscafé wird an diesem Abend geöffnet sein und natürlich für alle Besucher herzhafte Kleinigkeiten bereithalten.

Passend zum Thema

Führung: Ein unlösbares Band: Hannah Höch und Raoul Hausmann am Mittwoch, 14. Dezember 2016 um 18:00 Uhr im Germanischen Nationalmuseum

Am Donnerstag, 8. Dezember 2016 um 10.30 Uhr findet im Coburger Puppenmuseum die nächste Führung mit Babytrage statt

In seinem Vortrag "Des Reiches Schatzkästlein: Nürnberg und die Reichskleinodien" beleuchtet Historiker Prof. Dr. Wolfgang Wüst die Geschichte des Kronschatzes und seine Beziehung zu Nürnberg

Mehr aus der Rubrik

Zur Eröffnung der Ausstellung "Aufsmaulschaun!": Performance, Musik und Dialog von und mit Petra Feigl und Nora-Eugenie Gomringer and Friends am 26.10.2017 um 19 Uhr im Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel

Teilen: