06.03.2014

von B° RB

Rund um Mieder und Wams

Das 1.Oberfränkische Netzwerktreffen Tracht am 9.3.2014 von 10 bis 17 Uhr im Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel

Trachten im Fichtelgebirgsmuseum

Regionaltypische Trachten sind so gefragt wie lange nicht mehr. Nicht nur Vereine, Musikkapellen und Tanzgruppen, sondern auch Einzelpersonen oder Kommunen hegen den Wunsch nach einem nach außen sichtbaren Zeichen ihrer heimatlichen Verbundenheit in Form einer identitätsstiftenden, regionalen Tracht.
Im Vorfeld des Netzwerktreffens entwickelte die Trachtenberatungsstelle Oberfranken ein „Wunsiedler Mieder“ und eine „Wunsiedler Weste“. Diese sowie viele weitere erneuerte Trachten aus ganz Oberfranken werden an diesem Tag vorgestellt.

Als Schirmherren konnten die Veranstalter den neuen Heimatminister Dr. Markus Söder gewinnen. Da dieser leider nicht persönlich anwesend sein kann, wird sein Staatssekretär Albert Füracker um 10 Uhr die Veranstaltung mit einer Festrede feierlich eröffnen.

Überzeugte Trachtenliebhaber aber auch interessierte Trachtenneulinge finden an diesem Tag alles Wissenswerte rund um die oberfränkische Tracht geballt an einem Ort.  Für alle, die sich selbst eine Tracht anfertigen wollen, gibt es neben einer Vielzahl von Schnitten auch Knöpfe, Borten, Bänder und alles andere, was man sonst nur noch schwer findet. Es besteht darüber hinaus die Möglichkeit, sich für Trachtenschneiderkurse vormerken zu lassen.  Wer nicht solange warten will, kann sowohl bei den Vertretern der Schneiderinnung Bayreuth als auch bei Ihren Kollegen aus ganz Oberfranken eine Tracht kaufen oder seine Wunschtracht in Auftrag geben. Den passenden Stoff kann man auch gleich vor Ort aussuchen, denn die renommiertesten Anbieter für Trachtenstoffe aus ganz  Bayern stellen ihre neuen Kollektionen vor.


Passend dazu wird ein Hutmacher an Ort und Stelle Trachtenhüte für jede individuelle Kopfform herstellen. Natürlich können aber auch traditionelle Hauben und Kronen erworben werden. Den letzten Schliff für die neue Tracht geben Accessoires, wie traditioneller und moderner Trachtenschmuck, Taschen bis hin zum exklusiven Trachtenparfum.


Besucher, die bereits eine historische Tracht ihr Eigen nennen, sind dazu eingeladen, diese mitzubringen und sie fachkundig begutachten zu lassen.

Gleichzeitig versteht sich das Netzwerktreffen Tracht auch als Plattform für alle jene, die sich professionell mit dem Thema Tracht auseinandersetzen. So besteht den ganzen Tag die Möglichkeit  mit Kollegen aus ganz Oberfranken ins Gespräch zu kommen und so aus dem Erfahrungsaustausch neue Anregungen mitzunehmen. Ziel der Veranstaltung ist es, das bereits vorhandene Interesse an regionalen Trachten durch diesen Tag  zu fördern und zu entwickeln

Durch eine breite Auswahl an regionalen Spezialitäten ist  beim 1. Oberfränkischen Netzwerktreffen Tracht natürlich auch für das leibliche Wohl gesorgt. Für Live-Musik und den Ohrenschmaus sorgen die „Houbous“- bekannt aus der BR- Sendung Kabarett aus Franken.

Passend zum Thema

Exkursion nach Nürnberg zur Bibliothek der Deutschen Gesellschaft für Chronometrie am 15.2.2014 von 9 -17 Uhr

Fröhlicher Bastel- und Kreativnachmittag für die ganze Familie am 24.11.2013 von 14 bis 16 Uhr im Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel

Zwei Fränkische Blues-Brothers von der Pengertz - Fitzgerald Kusz und Klaus Brandl am 22.11.13 um 20 Uhr im Möbelsaal des Fichtelgebirgsmuseums

Mehr aus der Rubrik

Kräuterdorf Nagel lädt ein zum Kräuterfest am 3. Juli 2016

Nach langer Spielpause beginnt der Kultsommer in Bad Berneck auf der romantischen Freilichtbühne am Fuße des Schlossturms.

Die Luisenburg ist, so der populäre Reiseführer, als "Naturdenkmal" der Austragungsort der "bekannten Festspiele".

Teilen: