24.07.2014

von B° RB

Das Musikspektakel in Bad Berneck

Singa, Spilln und Tanzn am Sonntag, den 27. Juli 2014 in Bad Berneck

Tanz in Bad Berneck

„Singa, Spilln und Tanzn“, diese Musikveranstaltung mit Tradition in Bad Berneck, findet wie immer am letzten Sonntag im Juli statt, heuer ist es der 27.07., veranstaltet von der Arbeitsgemeinschaft Fränkische Volksmusik, Bezirk Oberfranken und von der Tourist-Information Bad Berneck. An diesem Tag wird die Stadt wieder erfüllt sein von lauten und leiseren Klängen, gewitzten Liedern und flotten Tänzen, fröhliche Menschen werden sich begegnen, um miteinander einen Tag der Volksmusik zu feiern, um zuzuhören, zu genießen, zu entspannen, aber auch um mitzumachen, denn die teilnehmenden Sänger, Musikanten und Tänzer binden ihr Publikum mit ein.

Der Tag beginnt um 10:30 Uhr mit einem Gottesdienst mit Volksmusik und MundArt in der Dreifaltigkeitskirche, in dem die Bläserformation „Hofer Blech“ und die à cappella-Gruppe „Belcanto“ die musikalischen Akzente setzen. Danach ist um 12:00 Uhr die Eröffnungsfeier auf dem Marktplatz, bei der sich die Gruppen des Nachmittags ihrem Publikum vorstellen.

Ab 13:00 Uhr unterhalten dann in den Lokalen, den Biergärten, in der Neuen Kolonnade und im „Alten Kindergarten“ die Musikantinnen und Musikanten die Besucher. In jedem Lokal gibt es „feste Gruppen“, es gibt aber auch Gruppen, die „unterwegs“ sind. So kann sich jeder sein „musikalisches Menü“ selbst zusammenstellen, er kann von Lokal zu Lokal wandern, er kann aber auch sitzen bleiben und warten, wer alles vorbeikommt. Aushänge und Flyer informieren über die Spielstätten und die „Spielleut“.

Für den rechten Ohrenschmaus sorgen die Bewährten: Ponader Boum, Fuchsdeifelswild (fränk. Liedermacher), Quetschen-Rock, Kemärä Kuckuck(zum Tanz im KuKuK), Waldsteinseiten, Jan Röhlig (Zither), das Bierorchester und die Volkstanzgruppe Lichtenberg. Zum ersten Mal dabei sind: Die Gschrubbdn (freche Lieder), Helmut Spörl, Konzertina, Martina Nickl und Rudolf Lüdemann mit der Steirischen, Roland Reuther mit „sing mer a weng“ und die Wasserkniedner Dorfmusikanten.

Doch auch für den Gaumenschmaus ist gesorgt, denn von den beteiligten Wirten werden passende Spezialitäten gereicht. Singa, Spilln und Tanzn, dazu eine gastfreundliche Stadt, das Konzept für einen erlebnisreichen Tag.

Passend zum Thema

"Lange Nacht der Sinne" startet wieder durch. Am 26. April in Bad Steben

Das Bayerische Musical "Oschnputtl" als dialektbezogene Überarbeitung des Grimmschen-Märchens, erfreut sich in Niederbayern größter Beliebtheit

27. März: Sex & Macht – Lizzy Aumeier kommt

Mehr aus der Rubrik

Nach langer Spielpause beginnt der Kultsommer in Bad Berneck auf der romantischen Freilichtbühne am Fuße des Schlossturms.

Die Luisenburg ist, so der populäre Reiseführer, als "Naturdenkmal" der Austragungsort der "bekannten Festspiele".

Teilen: