15.05.2014

von B° RB

Sams vs. Pumuckl

Das Sams toppt den Pumuckl - 30 000 Klicks auf Luisenburg-Inszenierungs-Video im Netz

Simone Bartzick in der Rolle des Sams

Luisenburg Festspiele

Dreißig mal Tausend! Luisenburg-Schauspielerin Bartzick knackt den Highscore

Sie hat gespielt. Zum wiederholten Male. Und mit viel Einsatz. Sie hat den Nachwuchsförderpreis gewonnen und jetzt, hat sie auch noch den Highscore erlangt: 30000 tausend gezählte Zugriffe auf das „Sams“-Video im Internet bestätigen ihrem fabelhaften Bühnenauftritt als Wunschwesen mit Rüsselnase die höchste Nachfrage aller eingestellten Titel. So oft nämlich wurde ihr Filmauszug auf der Homepage der Luisenburgseite und auf YouTube bislang nachgefragt. Das sind 4000 Sendungen mehr als der amtierende Spitzenreiter! Dieser hieß „Pumuckl“, stammte nicht aus der Feder von Paul Maar, sondern aus der Werkstatt von Ellis Kaut und sprang mit seinen großen Füßen auf ganze 26000 Klicks. Die Inszenierung um den unsichtbaren Kobold und den kauzigen Tischler wirbelt allerdings schon seit ihrer Entstehung im Jahr 2010 über den Bildschirm, das freche Sams dagegen erforscht erst seit letztem Jahr die Welt unserer Wünsche. Es ist wohl anzunehmen, dass sein Siegeszug weiter anhält und die Marke zunehmend in die Höhe schraubt.

Dies aber muss das nachfolgende Familienstück nicht bremsen, denn mit Michael Endes „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ hat Luisenburg-Intendant Michael Lerchenberg nicht nur einen in dreiunddreißig Sprachen übersetzten zugkräftigen Top-Titel gesetzt, sondern auch wie beim vormaligen Spitzenreiter „Pumuckl“ auf die bewährte musikalische Rahmung von Liedkomponist Günter Lehr vertraut. Und wie es scheint, sehr zu Recht, denn der Kartenvorverkauf um die beiden sympathischen Zugbegleiter aus Lummerland toppt die Zahlen aus den Vorjahren bereits deutlich!

Wer also noch zusteigen möchte, sollte für sich und die Gruppe die Tickets nicht erst zu „Wochenend und Sonnenschein“, wie die „Comedian Harmonists“ singen, lösen wollen, sondern wie der verrückt-fantastische König Alfons der Viertel-vor-Zwölfte in Michael Endes besagtem Stück, besser sofort zum Telefon greifen und die Tourismusinformation unter 09232 / 602-162 nachfragen. Denn mit Platzreservierung reist es sich auch im Theater bequemer und man braucht von der „Insel mit zwei Bergen“ nicht bloß zu träumen, sondern erlebt die 30Meter hohen Wunsiedler Felsen und die 1000 Schritte der Beteiligten live und in Farbe, schöner als jeder Klick im Netz.

Und was sagt das Sams (Simone Bartzick) zu so viel anhaltender Nachfrage? „Ein samsiges Dankeschön an alle Klicker“ und es tönt lachend und frech weiter - wie das Sams nun einmal ist - „und mit ‚Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer’ schippern wir dann auf die fünzigtausender Marke zu.“ 

Passend zum Thema

Nibelungenfestwoche in Plattling: 10. Juli bis 20. Juli 2014

Lebendiges und junges Theater in der Stadthalle vom 9. Oktober bis 18. November – Tickets gibt es ab 2. Mai

Der Münchner Theaterverein Brett-à-Porter lädt in seiner kommenden Inszenierung zu einem Besuch der Pension Schöller ein

Mehr aus der Rubrik

Veranstaltung: Lizzy Aumeier – "Ja, ich will!" Am 10.12.2016 im Porzellanikon Selb

Presseerklärung vom Intendanten der Luisenburg-Festspiele Wunsiedel

Teilen: