29.04.2015

von B° RB

Mountain- und Downhillbiker aufgepasst

Start in die Radsaison am Ochsenkopf mit neuem "Bike Guide"

Biken am Ochsenkopf

Die Erlebnisregion Ochsenkopf richtet sich mit seinen Angeboten durchweg an Aktivurlauber und will Treffpunkt für Radler jeglicher Couleur sein. Am 2. Mai startet offiziell die Radsaison am Ochsenkopf. Das Bullheadhouse auf der Südseite des 1.024 Meter hohen Monoliths lädt dann zur Radparty und hält zahlreiche modernste Mountainbikes, E-Tourenräder sowie neueste Hybrid Bikes testweise zur Verfügung. Mit der Saisoneröffnung stehen auch wieder zahlreiche Technikkurse für Mountainbiker mit einem differenzierten 4-stufigen Kurssystem, das den nötigen Feinschliff verleiht, auf dem Programm. Und für Downhill-Biker gibt es Wochenendcamps in zwei Könnensstufen. Neu aufgelegt wurde der "Bike Guide 2015", der ab Mai kostenlos in allen örtlichen Touristinformationen der Region erhältlich ist. Er listet nicht nur alle Strecken sowie Hol- und Bringservices detailliert auf, sondern zeigt auch die große Auswahl an Leihfahrrädern.

Die Radstrecken und die abwechslungsreiche, naturbelassene Region bietet Radsportlern viel Auswahl. Die Downhill-Strecke mit rund 2100 Meter Länge und nahezu 300 Höhenmetern vom Ochsenkopfgipfel fordert echtes Können. Sie ist gespickt mit Felsstufen, Sprüngen und North Shores. Für weniger Geübte gibt es einfachere Umfahrungen. Zwischen 33 und 67 Kilometern Länge sind die sechs Mountainbiketouren. Sie fordern nicht nur die Kondition, sie machen auch mit Fauna und Flora vertraut. Und Genussradler kommen etwa auf dem etwa 43 Kilometer langen „Fichtelnaab-Radweg“ auf ihre Kosten. Es locken viele kleine Naturwunder und Sehenswürdigkeiten wie etwa das Silbereisen-Bergwerk, die Felsformationen im Steinwald, die barocke Leonhardikirche oder das Hammerschloss in Hopfau. Die fast durchweg asphaltierte Strecke von Bischofsgrün bis nach Windischeschenbach hat nur leichte Steigungen und ist gut befahrbar. Bei verschiedenen Radtouren bringen zwei Buslinien die Radfahrer auch wieder zum Ausgangspunkt zurück.

Im Bikepark Ochsenkopf finden Interessierte einen spannenden Technikparcours und einen Funpark sowie ein offizielles Cube-Testbikecenter. Die Rad-Profis stellen die Zweiräder individuell für maximalen Fahrspaß ein. Und die fürs Downhillbiken notwendige Ausrüstung kann vor Ort zur Verfügung gestellt werden.

Test-Tour macht Stopp am Ochsenkopf

Ein Event für alle Extrembiker ist am Wochenende 23./24. Mai die Cube-Stereo-Test-Tour, die quer durch Deutschland führt. Hier können Interessierte verschiedenste Modelle auf den Trails auf Herz und Nieren prüfen. Die Teilnehmer verbringen den Tag mit anderen Bike-Begeisterten – Partystimmung ist beim Testen angesagt.

Mit 1024 Metern Höhe ist der markante Ochsenkopf-Gipfel der zweithöchste Berg des Fichtelgebirges und touristisches Zentrum. Insgesamt verfügt die Region über mehr als 50 mit GPS-Daten ausgewiesene Routen in unterschiedlichen Längen- und Schwierigkeitsgraden. Zudem führen zwei Fernradwege durchs Fichtelgebirge. Eine interaktive Karte mit GPS-Daten steht auf der Homepage der Erlebnisregion zum Download zur Verfügung.

Urlaub mit der Ochsenkopf-Gästekarte

Attraktive Ermäßigungen bietet allen Urlaubern die neue Ochsenkopf-Gästekarte, die bereits ab einer Übernachtung gültig ist. Wer etwa ein Mountain-, Kinder- oder Tourenbike mietet, erhält zwei Euro Nachlass. Weitere Ermäßigungen: das Freibad in Bischofsgrün, der Ziplinepark – in 16 Seillängen geht es vom Ochsenkopfgipfel schwebend hinab ins Tal, bei Fahrten auf den Ochsenkopf oder bei Eintritten in die Museen.

Zur Erlebnisregion Ochsenkopf:

Die nordbayerische Urlaubsregion ist eine Ganzjahresdestination im Hohen Fichtelgebirge mit Naturerlebnissen für Jung und Alt. Der Ochsenkopf (1024 Meter) ist als Namensgeber der Region der zweithöchste Berg im Fichtelgebirge. Von der Nord- und Südseite führen jeweils Seilbahnen auf den Gipfel. Gegenüber liegt der Schneeberg (1051 Meter), dazwischen der Fichtelsee. Sommers locken zahlreiche Radel- und Wanderwege, Downhillstrecken für Biker, ein Hochseilgarten, eine Sommerrodelbahn und neuerdings ein Ziplinepark raus in die Natur. Museen und der neu eröffnete Wildpark bieten auch bei schlechtem Wetter Kurzweil. Winters lockt ein für Anfänger und Familien geeignetes Skigebiet mit der längsten Skiabfahrt Nordbayerns, Langlaufloipen und Rodelbahnen. Die vier Gemeinden Bischofsgrün, Fichtelberg, Warmensteinach und Mehlmeisel liegen auf rund 600 Metern Höhe am Fuße des Okos, wie ihn Einheimische liebevoll nennen. Sie bieten mit ihren Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen preisattraktiven Urlaub für Wanderer, Sportler und Familien.

Passend zum Thema

Radsaison 2015: Termine von Juli bis August 2015

Stiftung Warentest: E-Bike - Risiko bei Pedelec-Antrieben von Bosch

Donau-Panoramaweg, Jurasteig, Donau-Radweg: 
Freizeit-Tipps für Aktivurlauber rund um Kelheim


Mehr aus der Rubrik

Die Ochsenkopfregion im Fichtelgebirge startet am Wochenende 16. bis 18. Dezember in die neue Wintersaison 2016/17.

Teilen: