Wandern in Rehau

Wandern in Rehau im Fichtelgebirge
Wandern in Rehau im Fichtelgebirge

Im Gemeindegebiet von Rehau gibt es folgende markierte Wanderwege. Um die Markierung und den Wegezustand kümmert sich die Ortsgruppe des Fichtelgebirgsvereins.

Europäischer Fernwanderweg "E3"
Atlantik - Ardennen - Erzgebirge - Karpaten - Schwarzes Meer
Markierung: "E3", zur Zeit keine Markierung im Gebiet von Rehau vorhanden Wegverlauf ist mit dem blauen Kreuz identisch
Startpunkt: Maxplatz (Wegweiser neben der Ampel)
nach Süden: Richtung Wüstenbrunn - Göringsreuth
nach Norden: Richtung Regnitzlosau - Dreiländereck

Weitwanderweg: Saar-Schlesien-Weg
Markierung: blaues Kreuz
Startpunkt: Maxplatz (Wegweiser neben der Ampel)
Wegverlauf nach Süden: Richtung Wüstenbrunn (4 km) - Göringsreuth, Gaststätte "Altes Pfarrhaus" (7 km) - Selb (14 km)
nach Norden: Richtung Regnitzlosau (6 km) - Dreiländereck (13 km)

Hauptwanderweg: Ostweg
Markierung: weißes O auf rotem Grund
Der Weg geht nicht direkt durch Rehau, sondern östlich an Rehau vorbei.
Wegverlauf: vom Dreiländereck kommend Sigmundsgrün - Faßmannsreuth - Neuhausen (Streckenabschnitte Schönlind und Neuhausen auf der Straße)
Hinweis: Am Mähringsbach (ehemalige Mähringer Mühle) kann der Wanderer über eine kleine Holzbrücke die Grenze überqueren und in Tschechien bis nach Asch wandern.Die zweite Möglichkeit für Wanderer ist der Grenzübergang in Neuhausen.Auch hier gibt es auf tschechischer Seite einen Weg nach Asch.

Nebenwanderweg
Markierung: blauer Punkt auf weißem Grund
Startpunkt: Maxplatz (Wegweiser neben der Ampel)
Wegverlauf Richtung Röllmühle (4 km) - Schönwald (8,5 km)
Ludwigstraße bis Ascher Straße unmarkiert.Die Markierung beginnt erst an der Ascher Straße.
Wegverlauf Richtung Hirschberg (3,5 km)- Wurlitz (7,4 km) beginnt die Markierung neben der Ampel.
Hinweis: Dieser Weg führt zum Wanderweg mit der Markierung weiß-blaues Band
(horizontal, unten blau) dieser Wanderweg geht in südlicher Richtung zum Kornberg und in nördlicher Richtung nach Quellenreuth.

Nebenwanderweg
Markierung: weiß-blau-weißes Band (horizontal)
Startpunkt: Maxplatz (Wegweiser neben der Ampel)
Wegverlauf Richtung Degenreuth (2 km) - Pilgramsreuth (3 km) - Kirchenlamitz
(10,5 km)
Hinweis: Dieser Weg führt zum Wanderweg mit der Markierung weiß-blaues Band
(horizontal, unten blau) und mit dieser Markierung auf den Kornberg.
Bis Pilgramsreuth verläuft der Weg entlang der Gemeindeverbindungsstraße.Am Orteingang von Pilgramsreuth ist auch ein Parkplatz.

Nebenwanderweg
Markierung: weiß-blaues Band (horizontal, unten blau)
Dieser Weg geht nicht durch Rehau kann aber in Verbindung mit den oben genannten Wegen zum Kornbergaufstieg genutzt werden.Wegstrecke: von Oberkotzau über Qellenreuth zum Kornberg und dann über die Vorsuchhütte nach Schönwald.

Nebenwanderweg
Markierung: weiß-blau-weißes Band (vertikal)
Dieser Weg beginnt nicht in Rehau sondern an der alten Faßmannsreuther Straße.Vom Maxplatz aus kann man der Radwegmarkierung "HO 10" (über Ludwigstraße - Schützenstraße - Martin-Luther-Straße - Faßmannsreuther Straße) folgen.150 m nach der Autobahnunterführung geht vor dem einzeln stehenden alten Bauhof ein Weg nach rechts weg.Hier beginnt die Markierung.
Wegstrecke: Rehau - Heinersberg - Perlenhaus - südlich von Schönlind - Voitmühle - Holzhäuser - Erbhaus (an der tschechischen Grenze)

Nebenwanderweg
Markierung: blaues Dachdreieck auf weißem Grund
Startpunkt: Der Weg beginnt an der Schönlinder Höhe (Staatsstraße St 2192 Heinersberg nach Neuhausen, in Abzweig nach Schönlind abbiegen, am Ende der Leitplanke geht rechts ein Weg ab, dort beginnt der Wanderweg), Anschluss an Ostweg - Wegstrecke: Schönlinder Höhe - Schloß Sophienreuth (2,5 km) - Kleppermühle - Vorsuchhütte (am Kornberg)

Nebenwanderweg
Markierung: blaues Wimpeldreieck auf weißem Grund
Startpunkt: Maxplatz (neben der Ampel)
Wegverlauf Richtung Westen über Martinlamitz (8 km) nach Hallerstein (13 km)

Ringwege um Rehau

Ringwege ab Fohrenreuth
Markierung: weiße Ziffern
Startpunkt: Wandertafel Nordseite des Dorfangers
1 Fohrenreuth - Richtung Eulenhammer bis Bocksbach - Röllmühle - Kleppermühle - Wüstenbrunn - Pilgramsreuth - Fohrenreuth (8 km)
2 Fohrenreuth - Eulenhammer - entlang des Perlenbaches - Sophienreuth - Kleppermühle - Fohrenreuth (9 km)
3 Fohrenreuth - Richtung Eulenhammer bis Bahnlinie - entlang der Bahnlinie bis Kreuzung Sophienreuth/Kleppermühle - Kleppermühle - Wüstenbrunn - Pilgramsreuth - Fohrenreuth (10 km)
4 Fohrenreuth - Richtung Eulenhammer bis Bocksbach - Röllmühle - Kleppermühle - Göringsreuth (Pfarrhaus) - Vorsuchhütte - Kornberg - Vorsuchhütte - Förstersruh - Pilgramsreuth - Fohrenreuth (17 km)

Ringwege ab Regnitzlosau
Markierung: grüne Ziffern auf weißem Grund
4 Startpunkt für Rehauer: am Parkplatz neben dem Waldhaus an der HO 4 (Straße von Rehau nach Faßmannsreuth)
Waldhaus - Prexer Weg - Raitschin - Regnitzlosau - Osseck am Wald - Löwitz - Waldhaus
5 Startpunkt für Rehauer: Ludwigsbrunn (Parkmöglichkeit z.B.am Sportplatz)
Ludwigsbrunn - Richtung Schwesendorf -Prex - Oberprex -Ludwigsbrunn
Wanderparkplätze bzw.Parkplätze für Spaziergänger:
-südwestlich von Pilgramsreuth: Kornbergparkplatz
- südöstlich von Pilgramsreuth: Wüstenbrunn Wanderparkplatz
- alten Faßmannsreuther Straße (in Verlängerung der Faßmannsreuther Straße ca.1,2 km nach der Kreuzung Geschw.-Scholl-Str./Faßmannsreuther Str./Ziegelhüttenweg
- Neuhausen gegenüber Feuerwehrhaus
- Schönlind neben Feuerwehrhaus
- an der HO 4 (neben Waldhaus)
- Frauenberger Weg/Otto-Hahn-Straße
- an der Otto-Hahn-Straße vor der Steinleite
Wandertafeln: 1 vor dem Bahnhof, 2 in Fohrenreuth

Spazierwege
Parkanlage Steinleite und daran anschließend die Katharinenhöhe mit Spazierwegen, Bänken, einem Pavillion und einem Spielplatz.
Parkplatz: direkt vor der Steinleite an der Otto-Hahn-Straße

Philosophenwege

Beim Spazierengehen hat man/frau normalerweise Zeit. Zeit, um sich so seine Gedanken zu machen.Die "Philosophenwege Rehau" laden dazu sein, sich Gedanken zu machen. Besondere Gedanken - inspiriert von Sprüchen, Lebensweisheiten, geflügelten Worten, die auf den Tafeln am Weg zu finden sind.
Die Sprüche müssen nicht von großen Denkern stammen. Auch Sie sind dazu eingeladen, einen Spruch, egal, ob sie ihn selbst geprägt oder irgendwo aufgeschnappt haben, beizutragen. Eine Jury wählt aus den Vorschlägen immer wieder neue Sprüche für die Tafeln aus. In der Ergotherapie wird dann vielleicht auch Ihr Spruch gedruckt und in die "Philosophenwege" aufgenommen.
Man kann die Wege mehrmals im Jahr laufen und sich immer wieder über neue Sprüche freuen.

  • Weg 1 ist der "Dürrenlohweg", der über die Fohrenreuther Straße an der Dürrenloh vorbei geht.Er ist mit einem Kilometer der kürzeste und in 15 - 20 Minuten zu bewältigen.
  • Weg 2 bezeichnet den "Degenreuthweg", mit 1,8 km und einer Laufstrecke von 20 - 30 Minuten der zweitlängste an der Dürrenloh vorbei, nach Degenreuth und der Verlängerung der Wüstenbrunner Straße übers Klinikgelände zurück.
  • Weg 3 ist der "Perlenbachweg", mit 2,8 km der längste, für den 30 - 45 Minuten angesetzt werden.Dieser geht über die Berliner Allee, unter der Bourgoin-Jallieu-Brücke hindurch, die Dürrenloh hinauf.
Teilen: