Wandern in und um Zell

Bevor Sie sich eine der leckeren fränkischen Spezialitäten in den örtlichen Gasthäusern schmecken lassen, sollten Sie sich schon etwas bewegen. Wie wäre es, wenn Sie einmal die vier Rundwanderwege abwandern würden, es gibt viel am Weg zu beobachten und zu entdecken.

Philosophenweg
Strecke:
Zell - Reinersreuther Straße - rechts ab in den Wald - vorbei an einem Steinbrunnen bergan bis zur - Alfred-Hopf-Anlage - weiter und links ab - an einer Buche mit Ruhebank rechts weiter bergan bis zu einer - Sitzgruppe mit Tisch - von dort rechts ab auf
halber Höhe des Waldsteinnordhanges - Wegkreuz mit Sitzgruppe - Saalequelle - stetig bergab zurück nach Zell.
Länge und Schwierigkeit:
ca. 5 - 6 km, mäßige Steigungen und Höhenunterschiede, Gehzeit ca. 1 - 1 1/2 Stunden
Sehenswertes am Wege:
Blick in das nördliche Vorland des Fichtelgebirges, 
Quelle der Sächsischen Saale, 
Naturlehrpfad im Münchberger Stadtwald

Winkelweg
Strecke:
Zell - Reinersreuther Straße - rechts ab in den Wald - vorbei an einem Steinbrunnen - danach links ab in Richtung Tiefenreuther Wald - immer gerade aus bis nach Reinersreuth - links ab durch den Ort - Überqueren der Kreisstraße - weiter bis zur Saalebrücke - einige Meter gerade aus dann - links ab bis Immerseiben - links weiter bis zu einer Wegegabelung
im Wald - dort links gehen bis zur Kreisstraße - zurück nach Zell.
Länge und Schwierigkeit:
ca. 7 km, geringe Steigungen und Höhenunterschiede, Gehzeit 1 1/2 - 2 Stunden.
Sehenswertes am Wege:
Flussniederung der Saale, Blick zum Waldsteingebirge

Jägersteig
Strecke:
Zell - Kriegerdenkmal - Waldhäuser - nach dem Wanderparkplatz rechts halten - an Sitzgruppe vorbei - rechts halten - links abbiegen - Sendemast ZDF - Waldstein - Arnsteinfels - zurück nach Zell
Länge und Schwierigkeit:
ca. 6 km, größere Steigungen und Höhenunterschiede, Gehzeit 1 1/2 - 2 Stunden
Sehenswertes am Wege:
Burgruine "Rotes Schloss", Bärenfang, Aussicht von der "Schüssel" und vom Arnsteinfelsen

Humboldtweg
Strecke:

Zell - obere Saalebrücke - links ab und Treppe hoch - Steig bis Wiesenfestplatz - ehem.Steinbruch - rechts hoch zum Haidberggipfel - Teufelsbrunnen - Walpenreuth - Tannenreuth - Stadtwald - Bürgerruh (siebenstämmige Buche) - Stadtwaldquelle - FC-Sportplatz - Zell
Länge und Schwierigkeit:
ca. 10 km, mäßige Steigungen und Höhenunterschiede, Gehzeit 2 - 3 Stunden
Sehenswertes am Wege:
Haidberg mit magneteisenhaltigem Gestein (bringt Kompassnadel zum "Tanzen"), Teufelsbrunnen, siebenstämmige Buche, Stadtwaldquelle

Teilen: