07.06.2018

von B° RB

Luisenburg Late Night

Die Luisenburg-Festspiele eröffnen eine neue Programmreihe. Luisenburg Late Night bringt die Künstler ganz nah ans Publikum

Inez Timmer

Die Luisenburg-Festspiele machen ihre Ankündigung wahr und zeigen die Künstler der Festspiele von einer anderen Seite. "Viele Schauspieler, Sänger, Tänzer und Musiker, die bei uns auftreten, können noch so viel mehr", schwärmt Birgit Simmler, die künstlerische Leiterin der Festspiele über die neue Reihe Luisenburg Late Night, "und das wollen wir dem Publikum unbedingt zeigen."

Luisenburg Late Night ist die Bühne für kleine musikalische Soloprogramme und sehr persönliche Darbietungen, bei denen die Künstler unverstellt und direkt vor die Zuschauer treten. 

"Die Künstler wollen an den kommenden Samstagabenden in der Luisenburger Talstation mit Musik, Gesang, Geschichten und viel Spielfreude die Zuschauer in die Nacht begleiten", so Birgit Simmler weiter, die sich das neue Programm ausgedacht hat. "Obwohl wir alle mitten in den Endproben für unsere großen Produktionen stecken, ist da noch so viel Lust, in Wunsiedel für das Publikum zu spielen und ihnen zu zeigen, was wir alles können", begründet Birgit Simmler die geplanten Auftritte," dass wir es wagen, in einem intimen, kleinen Rahmen ganz nah an den Zuschauern zu spielen."

Die Programmreihe beginnt am kommenden Samstag um 21.00 Uhr in der Talstation Luisenburg-Festspiele mit einem der Stars des Ensembles. "Inez Timmer hat neben ihrem Auftritt im Familienmusical ein witziges, freches und kluges Solo-Programm, mit dem wir die Reihe starten werden", kündigt Simmler an.

Mit Die Ruhrpotttulpe, so der Name ihres Programms, hat Inez Timmer schon in den Niederlanden für Furore gesorgt, denn die Mischung aus Comedy, Pop, Musical und Chanson ist einzigartig. "Inez Timmer singt, spielt, erzählt und schafft es, den Geheimagent James Bond und den Kreuzritter Sir Ivanhoe zusammenzubringen. Von Männer- und Frauengeschichten nicht zu reden", beschreibt Simmler den Auftritt der Schauspielerin und Sängerin.

Luisenburg Late Night beginnt am Samstag, den 9. Juni um 21.00 Uhr in der Talstation Luisenburg-Festspiele (ehemalig AUDI, Luisenburgstrasse 46, 95632 Wunsiedel) und wird jeden Samstag bis einschließlich 14. Juli mit jeweils einem anderen Programm fortgesetzt. Die Veranstaltungen dauern bis circa 23.00 Uhr und stehen allen offen. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Die kommenden Programme werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Passend zum Thema

Die Luisenburg-Festspiele engagieren weitere hochkarätige Künstler für ihr Rahmenprogramm

Die Luisenburg-Festspiele brechen einen ersten Rekord: DAS DSCHUNGELBUCH wollen so viele Menschen sehen wie noch nie ein Kinderstück

Theater Baiersdorf - Spielzeit 2017/2018: "Der Regenmacher". Romantische Komödie von N. Richard Nash. Freitag, 25. Mai 2018

Mehr aus der Rubrik

In einer familiären Zeremonie dankt die Stadt dem Ensemble der Spielzeit 2018 Dankbarkeit und Wehmut prägten den emotionalen Abschied der Künstler, Darsteller und Mitarbeiter der Luisenburg-Festspiele 2018 bei einem Empfang in der Fichtelgebirgshalle, zu der die Stadt Wunsiedel und der Erste Bürgermeister der Stadt, Karl-Willi Beck, geladen hatten

Die Luisenburg-Festspiele ziehen eine erste Zwischenbilanz: Mit dem Ende der Eigenproduktionen zeichnet sich eine sehr erfolgreiche Spielzeit ab

Schon Anfang August feiern die Luisenburg-Festspiele ihren 100.000sten Zuschauer

Teilen: