02.06.2018

von B° RB

Das Dschungelbuch

Die Luisenburg-Festspiele brechen einen ersten Rekord: DAS DSCHUNGELBUCH wollen so viele Menschen sehen wie noch nie ein Kinderstück

Das Dschungelbuch

Das Familienmusical DAS DSCHUNGELBUCH, das am 5. Juni auf der Luisenburg Premiere feiert, hat schon eine Woche vor der Generalprobe alle Rekorde gebrochen.

"Unser Familienmusical ist jetzt schon das am besten verkaufte Kinderstück in der Geschichte der Luisenburg-Festspiele", verkündet Harald Benz, der Verwaltungsleiter der Festspiele nicht ohne Stolz. 

"Mit diesem Stück, das die ganze Familie anspricht, haben wir einen echten Renner im Programm."

Bisher hielt MEISTER EDER UND SEIN PUMUCKL aus dem Jahr 2011 den Spitzenplatz bei den Besucherzahlen mit insgesamt 42.860 verkauften Karten. DAS DSCHUNGELBUCH zählt aktuell 43.104 Zuschauer, die sich das Familienmusical ansehen werden.

Birgit Simmler, die künstlerische Leiterin, freut sich sehr über diesen Erfolg. "Ich nehme das als einen enormen Vertrauensbeweis in unsere Programwahl und als Ausdruck der Neugier und Vorfreude auf die Saison", sagt Birgit Simmler, die als Autorin der neuen Fassung der berühmten Erzählung von Rudyard Kipling an der Produktion maßgeblich beteiligt ist.

"Wir wollten mit der Inszenierung einen guten Start hinlegen und das scheint im Einklang mit dem Publikum zu gelingen. Das ist ein schönes Signal und verleiht uns noch mehr Schwung für die kommenden drei Produktionen, die in Arbeit sind," kommentiert die neue künstlerische Leiterin die aktuellen Zahlen.

Trotz der sehr guten Verkaufszahl gibt für fast alle Vorstellungen noch Karten für das Familienmusical und niemand muss auf den Besuch der Inszenierung verzichten.

Passend zum Thema

Die Luisenburg-Festspiele engagieren weitere hochkarätige Künstler für ihr Rahmenprogramm

Theater Baiersdorf - Spielzeit 2017/2018: "Der Regenmacher". Romantische Komödie von N. Richard Nash. Freitag, 25. Mai 2018

Fränkischer Theatersommer. Komödie "Flotter Feger" am 18.05. in Stadtsteinach

Mehr aus der Rubrik

In einer familiären Zeremonie dankt die Stadt dem Ensemble der Spielzeit 2018 Dankbarkeit und Wehmut prägten den emotionalen Abschied der Künstler, Darsteller und Mitarbeiter der Luisenburg-Festspiele 2018 bei einem Empfang in der Fichtelgebirgshalle, zu der die Stadt Wunsiedel und der Erste Bürgermeister der Stadt, Karl-Willi Beck, geladen hatten

Die Luisenburg-Festspiele ziehen eine erste Zwischenbilanz: Mit dem Ende der Eigenproduktionen zeichnet sich eine sehr erfolgreiche Spielzeit ab

Schon Anfang August feiern die Luisenburg-Festspiele ihren 100.000sten Zuschauer

Teilen: