23.10.2017

von B° RB

Mächtiges Energiezentrum

Tirschenreuth: Premiere des Oberpfälzer Jedermann begeistert Publikum

Ist Jedermann schon ganz nah: Der Tod (Imposant: Horst Schafferhans)

Nach 90 mitreißenden Minuten gab es für das Premieren-Publikum kein Halten mehr. Mit Bravo-Rufen und lang anhaltendem Beifall würdigte es am vergangenen Samstag im Tirschenreuther Kultur- und Veranstaltungszentrum Kettelerhaus die Leistung des 50-köpfigen Ensembles um Jedermann-Hauptdarsteller Florian Winklmüller. Der strahlende Regisseur Stefan Tilch sah in seiner anschließenden Dankesrede unter der Kreisstadt gar ein „mächtiges Energiezentrum“, dessen Ausstrahlung die Theaterstadt Tirschenreuth zu Höchstleistungen beflügle.

Erster Bürgermeister Franz Stahl erlebte bei der Neuinszenierung des Stücks einen Charme und eine Intensität, die zusammen „einfach nur Gänsehaut erzeugen“. Ausdrücklich lobte das Stadtoberhaupt die Darsteller und Mitarbeiter hinten den Kulissen für deren herausragendes Engagement – und würdigte Stefan Tilch, Intendant des Landestheaters Niederbayern, als großartigen Regisseur, der durch seine neuen Ideen dem Stück einen ganz besonderen Glanz verliehen habe. 

Termine und Ticketkauf

Nach einer weiteren Aufführung am Sonntag folgen nun noch sechs weitere Vorstellungen: am 27., 28. und 29. Oktober sowie am 3., 4. und 5. November. Karten gibt es bei der Tourist-Info, den bekannten Vorverkaufsstellen und im Internet. Mehr Informationen unter www.stadt-tirschenreuth.de

Der Oberpfälzer Jedermann

Das Stück von Johannes Reitmeier wird in Mundart gespielt. Nach „Winsheims Tod“ und der „Tirschenreuher Passion“ ist der „Oberpfälzer Jedermann“ mittlerweile die dritte große Theaterproduktion der Stadt. Und mit der Neuinszenierung der „Tirschenreuther Passion“ im Jahr 2020 wirft die sogenannte „Euro-Passion“ heute schon ihre Schatten voraus. Euro-Passion deshalb, weil sich 2020 Vertreter europäischer Passions-Spielorte in Tirschenreuth treffen: unter anderem aus dem österreichischen Erl und dem oberbayerischen Oberammergau. Engagierter Vertreter der Stadt Tirschenreuth im europäischen Passions-Verbund ist Vinzenz Rahn.  

Passend zum Thema

Landestheater Coburg: Spielplan für 2017/2018 vorgestellt. Zwischen September und Juni feiern über 20 Neuproduktionen Premiere

Gastspiel: TAUGENICHTS. Eine Commedia von und mit Jürgen Skambraks frei nach der Novelle von Joseph von Eichendorff. Am 5., 6., 12. und 13. August 2017 um 18.00 Uhr im Felsentheater Sanspareil

Am Sonntag, den 23. Juli um 20:30 Uhr zieht die Luisenburg mit einer "Best of"-Show der 14 Spielzeiten unter Intendant Michael Lerchenberg zum letzten Mal alle Register

Mehr aus der Rubrik

Die Luisenburg-Festspiele engagieren weitere hochkarätige Künstler für ihr Rahmenprogramm

Teilen: