12.04.2019

von B° RB

Basilikakonzerte

Basilikakonzerte und Passionskonzerte 2019 in Waldsassen

Basilika Waldsassen

K1: Sonntag, 14.4.2019 – 17.00 Uhr

Passionskonzert 

Luigi Boccherini - Stabat Mater

Wolfgang Amadeus Mozart - Sopranarie KV 146  "Kommet her, ihr frechen Sünder“

Julia Arsentjeva, Sopran

MOZART QUARTETT SALZBURG

Luigi Boccherini schuf mit seinem Stabat Mater G. 532 eine der delikatesten Vertonungen dieser Sequenz aus dem 13. Jahrhundert. Die Erstfassung für Sopran und Streichquintett aus dem Jahr 1781 besticht durch die Intimität der Musiksprache Boccherinis, die dem kontemplativen Gedicht über die Schmerzen Marias bei der Kreuzigung ihres Sohnes besonders entgegen kommt. 

Für diese subtile geistliche Musik könnte man sich wohl keine bessere Interpretin wünschen als die Sopranistin Julia Arsentjeva, begleitet vom renommierten Mozart Quartett Salzburg, erweitert durch Hermann Heinrich am Kontrabass. 

K2

05.05.2019 – 17.00 Uhr

Alpenländisches Marien-Oratorium, von Hans Berger

Audorfer Dreigesang

Basilikachor Waldsassen

Großes Ensemble Hans Berger

Gesamtleitung Hans Berger

Das „Alpenländische Marien-Oratorium“ von Hans Berger beschreibt in musikalischen “Worten” die Stationen des Lebens Mariens. Es setzt sich u.a. aus Texten des Lukas-Evangeliums, von Ludwig Thoma und anderen Chronisten zusammen. Daraus komponierte Hans Berger, äußerst feinsinnig, ein Werk aus ca. 32 Liedern, Musiken, Rezitativen und nahezu klassischen Sequenzen.

Unter der Leitung des vielfach ausgezeichneten Komponisten und Zithervirtuosen Hans Berger treten dabei der Basilika-Chor sowie das große Ensemble Hans Berger mit zahlreichen Solisten und Instrumentalisten auf.

K3

Sonntag, 30.06.2019 – 17.00 Uhr

Orgelkonzert

Prof. Jaroslav Tůma (Prag)

Werke von Johann Sebastian Bach, Enrico Bossi, César Franck, Leoš Janáček, Josef Klička, Wolfgang Amadeus Mozart, Luis Vierne 

Prof. Jaroslav Tůma, in Prag geboren, machte bereits während des Studiums am Prager Konservatorium und an der Akademie der musischen Künste bei internationalen Wettbewerben auf sich aufmerksam. Zu seinen größten Erfolgen zählen u.a. Auszeichnungen bei Orgel- und Improvisations-Wettbewerben 1980 in Nürnberg und 1986 in Haarlem (jeweils der 1. Preis), weiterhin in Linz (1978) und beim Bachwettbewerb in Leipzig (1980). Der Haarlemer Wettbewerb gilt als der Wichtigste und Schwierigste weltweit. 

Tůmas besonderes Interesse gilt historischen Orgeln, deren Restaurierung und Klangdokumentation. Tůma präsentiert die bedeutendsten Instrumente verschiedener Stilepochen von der Renaissance bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts

K4 

Sonntag, 4. August 2019 – 17.00 Uhr

Orgelkonzert

Prof. Günther Kaunzinger (Würzburg)

Orgelmusik aus verschiedenen Epochen und Improvisation über gegebenen Themen

Günther Kaunzinger debutierte im Alter von 12 Jahren mit Beethovens 2. Konzert B-Dur für Klavier und Orchester. Er studierte Musik Orgel, Klavier, Dirigieren, Komposition in Nürnberg und Frankfurt (Main); dort war er auch kurze Zeit als Korrepetitor an der Oper tätig. Von 1968 bis 1974 unternahm er Orgelstudien bei Marie-Claire Alain, Maurice Duruflé und Jean Guillou in Paris. Während dieser Zeit gewann er zahlreiche Wettbewerbe und festigte durch häufiges konzertieren seinen Ruf als bekannter Interpret, vornehmlich der französischen Orgelliteratur.

Die nach seinen Plänen gebauten Orgeln wissen sich einer neuzeitlichen Ästhetik der Spieltechnik verpflichtet, darunter auch das Instrument in der Stiftsbasilika Waldsassen mit 6 Manualen und 103 Registern. Als erfolgreicher Lehrer ist Kaunzinger international tätig; die von ihm gegründeten und alljährlich stattfindenden Memminger Meisterkurse für Orgelinterpretation favorisieren ein breites Literaturspektrum und spieltechnische Souveränität.

Als einziger deutscher Enkelschüler von Louis Vierne fühlt er sich dessen Werk in besonderer Weise verpflichtet und setzt diese Tradition in Unterricht und Konzert fort.

K5

Sonntag, 29.09.2019 – 17.00 Uhr

Trompete und Orgel

Ludwig Güttler, Trompete & Corno da caccia

Johann Clemen, Trompete & Corno da caccia

Friedrich Kircheis, Orgel

Werke von Nicolaus Bruhns, Jean Baptiste Loeillet, Georg Friedrich Händel, Gottfried August Homilius, Johann David Heinichen, Johann Sebastian Bach, Georg Philipp Telemann

Von hochvirtuosen Sonaten und Konzerten für Trompete und Orgel, Jagdhorn und Orgel bis hin zu meditativen, verinnerlichten, sowie strahlenden Choralkompositionen wird das höchst kontrastreiche Wechselspiel zwischen der klanglich unerreicht vielgestaltigen Orgel und den differenziert musizierenden Bläsern in diesem Konzert aufgerufen. Die Gipfelwerke der europäischen Orgelliteratur kontrastieren und vervollkommnen das begeisternde Programm.

K 6 

Sonntag, 10.11.2019, 16.00 Uhr

Großes Herbstkonzert

Johann Sebastian Bach - Kantate „Wachet auf ruft uns die Stimme“ BWV 140

Gabriel Fauré - Requiem op. 48

Teresa Boning, Sopran

Roman Hoza, Bariton

Chor der Basilika Waldsassen
Chor Rastislav Blansko
Orchester Czech Virtuosi

KMD Andreas Sagstetter - Leitung

Der Chor der Basilika Waldsassen mit seinem Leiter Andreas Sagstetter kann auf eine über 50jährige kirchenmusikalische Konzert-Tradition zurückblicken. Die Hauptaufgabe des Chores liegt jedoch in der musikalischen Gestaltung der Liturgie des Kirchenjahres. Seit nunmehr 10 Jahren bildet das gemeinsame Herbstkonzert mit dem Chor RASTISLAV Blansko einen Höhepunkt im Konzertjahr der Basilika. 

Die Gründung des Chores RASTISLAV Blansko geht auf das Jahr 1862 zurück. RASTISLAV wurde mehrere Male als bester Chor des Tschechischen Chorvereins ausgezeichnet.

Das Requiem op. 48 von Gabriel Fauré ist eine Komposition für Sopran- und Bariton-Solisten, Chor und Orchester. In den Jahren 1894 bis 1899 gab Fauré seinem Requiem diese am 12. Januar 1900 uraufgeführte Endfassung für großes Orchester.

Wachet auf, ruft uns die Stimme, eine der bekanntesten Kantaten Bachs, hat als 

Grundgedanke des Textes die bildliche Gleichsetzung der Verbindung zwischen Jesus und der menschlichen Seele mit einer Hochzeit. Wie bei antiken orientalischen Hochzeiten der Bräutigam anscheinend zu einem nicht genau festgesetzten Zeitpunkt erschien, dann aber ein ordentliches Fest erwartete, so soll die Seele ständig bereit sein, Gott zu begegnen. 

K7 – K8

Samstag, 30.11.2019 – 15.30

Sonntag, 01.12.2019 – 16.00

Adventskonzerte 

Regensburger Domspatzen

Adventliche und weihnachtliche Chormusik

Unter der Leitung des Domkapellmeisters singen die Domspatzen Advents- und Weihnachtsmotetten alter und neuer Meister sowie traditionelle Weihnachtslieder. Das Programm sieht Chorsätze der Renaissance und des Barock vor, Volkslieder, zum Teil bis zu zwölfstimmige Sätze mit solistischen Einlagen, zeitgenössische Kompositionen und internationale Weisen – der Erste Chor der Domspatzen hat also reichlich Gelegenheit, sein Können, seinen charakteristischen und kultivierten Gesamtklang sowie sein hohes Niveau zu demonstrieren.

K9 - K10

Samstag, 07.12.2019 - 15.30 Uhr

Sonntag, 08.12.2019 – 16.00 Uhr

Weihnachtskonzerte

Don Kosaken Chor Serge Jaroff®

Traditionell werden in der vorweihnachtlichen Zeit unter der Leitung von Wanja Hlibka und seinem stimmgewaltigen Chor sakrale Gesänge und klassische Werke dargeboten. Er ist Garant für das sehr hohe künstlerische Niveau des Chores, den er im Konzert mit fast unmerklichen Gesten dirigiert, lenkt und beherrscht.

Der Original Don Kosaken Chor Serge Jaroff® war wohl der berühmteste Chor weltweit und das über fast sechs Jahrzehnte von 1921 bis 1979. Nach einer ca. zwölfjährigen Pause ist der Chor nun wieder unter der Leitung von Wanja Hlibka, dem ehemals jüngsten Solisten Serge Jaroffs  mit unverminderter Popularität  in den großen Konzerthallen und Kathedralen in Europa und seit 2007 auch im fernen Osten zu hören. 

Passend zum Thema

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!

Mehr aus der Rubrik

Violin-Violaduo "Con dolcezza" am Sonntag, 14.07.2019, 17.00, in der Bibliothek in Waldsassen

"Musik im Herzen der Stadt" heißt es ab 16. Juni wieder in der Wunsiedler Innenstadt

Klassik in Waldsassen im Jahr 2019. Das komplette Programm. Der Vorverkauf startet am 1. November

Teilen: