03.06.2019

von B° RB

Die Päpstin stellt sich vor

Der erste Einführungsabend der Luisenburg-Festspiele Wunsiedel in dieser Saison

"DIE PÄPSTIN" Eli Wasserscheid

Auch in dieser Spielzeit gibt es wieder die beim Publikum beliebten Einführungsabende, in denen die Festspiele ihre Eigenproduktionen allen Interessierten im Details vorstellen.

In diesem Jahr beginnt das mit einer Offenen Probe des Charakter- und Historiendramas DIE PÄPSTIN, in der Ausschnitte des Stücks auf der großen Bühne gezeigt werden.

Birgit Simmler, die Regisseurin und künstlerische Leiterin der Festspiele, wird über die ihrer Arbeit sprechen, die beteiligten Künstler vorstellen und viele Informationen zum Stück geben.

Am Montag, den 3. Juni um 19:00 Uhr werden im Oberen Foyer des Festspielhauses die Theaterinteressierten begrüßt.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Evangelischen Bildungswerk Selb/Wunsiedel und der Katholischen Erwachsenbildung Wunsiedel statt.

Der Einritt beträgt 3 EURO. Karten nur an der Abendkasse.

Passend zum Thema

"Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui" - Verbrecher, Verführer und andere Kamele: Die Luisenburg-Festspiele bringen aktuelles politisches Theater nach Wunsiedel

Wunsiedel: In SHAKESPEARE IN LOVE sucht der junge Will Shakespeare, auf der Luisenburg gespielt von Marc Schöttner, für sein neues Stück ROMEO UND JULIA die ideale Besetzung

Noch mehr Rock'n'Roll in den Felsen der Luisenburg: Die Luisenburg-Festspiele setzen eine zusätzliche Vorstellung des Musicals GREASE an

Mehr aus der Rubrik

Chris de Burgh spielt sein zweites Konzert auf der Luisenburg in Wunsiedel

Die Luisenburg-Festspiele Wunsiedel werden auch 2020 Operette auf traditionell hohem Niveau anbieten

Teilen: