27.02.2020

von B° RB

Kulturraum Fichtelgebirge 4.0

Ausstellung vom 28.2. bis 17.5.2020 im Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel

Kulturraum Fichtelgebirge 4.0: Wer sind wir?

Kulturraum Fichtelgebirge 4.0 vom 28.2. 2020 bis 17.5.2020 im Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel. Ausstellungseröffnung am 27.02.2020 um 16 Uhr im Möbelsaal des Fichtelgebirgsmuseums. 

Das Projekt „Wer sind Wir? Kulturelle Diversität in der Region(algeschichte)“, gefördert im Fonds Stadtgefährten der Kulturstiftung des Bundes, präsentiert zum Abschluss seine Ergebnisse in einer multimedialen Ausstellung. Gemeinsam mit acht Projektpartnern und weiteren zahlreichen kulturellen Akteuren wurde für zwei Jahre der kulturellen Vielfalt in der Region nachgespürt, diese sichtbar gemacht und festgehalten. Zudem war auch die Bevölkerung in den Landkreisen Wunsiedel, Bayreuth und Hof an den Aktionen beteiligt. 

Vor allem in den Pop-Up-Kulturräumen des Museums in Marktredwitz, Rehau und Bad Berneck beteiligten sich viele Bürgerinnen und Bürger aus der Region. Hier waren Sie eingeladen, sich mit ihrer eigenen Kultur auseinanderzusetzen. Dazu fanden Erzählcafés mit dem FGV und Kreativaktionen mit dem JUKU-Mobil statt. Zudem waren Ausstellungen verschiedener Künstler und Künstlerinnen sowie von Vereinen, wie dem Club Italiano Marktredwitz, zu sehen. Für die Heimatstube 4.0 mit dem Bürgerforum Wunsiedel wurden in den Kulturräumen zahlreiche Objekte für ein Museum der Zukunft gesammelt. 

Daneben begaben sich Studenten und Schüler der Universität Bayreuth und vom Luisenburg Gymnasium Wunsiedel auf Spurensuche und hielten diese fotografisch fest. Mit der AWO Fichtelgebirge e.V. ging es auf Expeditionen in Wohnzimmer unterschiedlichster Kulturkreise. Die Lebenshilfe Fichtelgebirge e.V. öffnete ein Pop-up Inklusions-Café und gemeinsam mit der Künstlerkolonie Fichtelgebirge entstand das Projekt Souvenir.

Mit dem Förderverein Fichtelgebirge e.V. machte sich das Museum bei der Sommerlounge auf die Suche nach der „eigenen“ Kultur und was als „andere“ Kultur gesehen wird. Mit der LAG Fichtegebirge Innovativ e.V., unterstützt von der Euregio Egrensis und in Partnerschaft mit dem Stadtmuseum Franzensbad, fand ein grenzüberschreitendes Symposium zur Stärkung der Kulturvernetzung statt. 

Die Ausstellung vereint alle Aktionen des Projekts in einer bunten, abwechslungsreichen Ausstellung. Erkunden Sie die Heimatstube 4.0 mit Gegenständen aus der Jetztzeit, die Geschichten für die Zukunft festhalten. Staunen Sie über eindrückliche, regionale Souvenirs, die die Kreativität und Besonderheit der Region aus künstlerischer Sicht widerspiegeln. Zahlreiche Mitmachaktionen, wie z.B. eine Kulturbaustelle, bereiten die Möglichkeit in der Ausstellung seine eigene Kultur zu hinterlassen.

Eine Medienstation und Inszenierungen bieten detaillierte Einblicke in das Projekt und machen die heutige kulturelle Vielfalt in der Region lebendig. 

Erleben Sie eine Momentaufnahme der Fichtelgebirgskultur zum Zeitpunkt 2020, die gleichzeitig schon heute einen Blick auf das Museum der Zukunft im Kulturraum Fichtelgebirge 4.0. eröffnet. 

Passend zum Thema

Jubiläumsshow: "Barbari Bavari" live am Freitag, 10. Januar 2020, zu Gast in Speichersdorf

Der Beginn des Vorverkaufs für die Luisenburg-Festspiele 2020. Der Publikumszuspruch für die Saison 2020 ist außergewöhnlich groß und es gibt die ersten zusätzlichen Vorstellungen

Chris de Burgh spielt sein zweites Konzert auf der Luisenburg in Wunsiedel

Mehr aus der Rubrik

Corona: Die Fichtelgebirgsmuseen in Wunsiedel und Arzberg-Bergnersreuth bleiben zunächst geschlossen

Teilen: