04.04.2019

von B° RB

Bücher, Theater und Autoren

Wunsiedel vereint die gesamte Kultur. Die Luisenburg-Festspiele unterstützen die 2. Buchmesse in Wunsiedel

Luisenburg-Festspiele

Der kulturelle Höhepunkt der Stadt Wunsiedel steht kurz bevor – der Beginn der Luisenburg-Festspiele wird im Sommer wieder tausende kulturbegeisterte Besucher anziehen. Die Festspielstadt hat aber nicht nur professionelles Theater zu bieten, sondern auch der Literatur und den Autoren wird großer Raum eingeräumt.

Mit der zweiten Buchmesse, die am kommenden Wochenende (6. und 7. April) in der Fichtelgebirgshalle stattfinden wird, kommen Verlage, Autoren und Bücher zum Anfassen nah an alle Kulturinteressierten der Region.

"Die Festspiele unterstützen selbstverständlich die Buchmesse", sagt Birgit Simmler, die als Autorin und künstlerische Leiterin der Festspiele dieses Forum der Literatur sehr begrüßt. "Wir als großes Theater sind auf Autoren und Schriftsteller angewiesen, sie sind unsere Lieferanten", fährt Simmler fort, "und ihre Stoffe und Ideen geben uns die Grundlage für ein zeitgenössisches und modernes Theater."

Ohne Autoren gibt es kein Theater und ohne die Förderung der Gegenwartsliteratur und ihrer Schriftsteller entfernen sich die Theater von ihrem Publikum. "Das ist der Grund, warum wir ein Theater der Autoren fördern und initialisieren und warum wir die Buchmesse begrüßen", ergänzt Birgit Simmler, "wir freuen uns auf die Autoren, die am Wochenende auf der Buchmesse auftreten und lesen werden."

"Wir haben uns auch eine konkrete Aktion ausgedacht, wie wir ein Zeichen setzen, dass die Buchmesse unsere kulturelle 'Schwester' ist", sagt Harald Benz, der Verwaltungsleiter der Festspiele. "Wir werden exklusiv an den Messetagen unser Festspielbüro in der Tourist-Information geöffnet haben und wir bieten allen Messebesuchern besondere Konditionen zu ausgewählten Produktionen an", verspricht Harald Benz, der diesen Messerabatt eingerichtet hat. "Wer also die Gelegenheit nutzen will, Literatur und Theater zusammenzubringen, die Geschwister zu vereinen, der kann am Samstag und am Sonntag bei uns Theaterkarten zu besonderen Konditionen erwerben."

Das Festspielbüro in der Tourist-Info hat am Samstag und am Sonntag von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen gibt es zu den Luisenburg-Festspielen unter www.luisenburg- aktuell.de oder zur Buchmesse unter www.landkreis-wunsiedel.de

Passend zum Thema

Molière: Die Streiche des Scapin. Komödie 
im Hofgarten Immenstadt. Regie: Kai Frederic Schrickel

Katja Hensel: HAYDI HEIMAT! Junges Volkstheaterstück. Regie: Anne Verena Freybott. Mit dem Ensemble des Landestheaters Schwaben aus Memmingen

Mark Haddon: SUPERGUTE TAGE oder Die wunderbare Welt des Christopher Boone

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: