16.08.2019

von B° RB

Perspektiven des Musicals 2019

Die Zukunft des Musicals wird auf der Luisenburg diskutiert: Die Luisenburg-Festspiele veranstalten den ersten internationalen Kongress zur Zukunft des Theaters

Luisenburg-Festspiele

"Perspektiven des Musicals 2019 – Zukunft des Theaters oder Ausverkauf der Kultur?" lautet der Titel des ersten internationalen Fach-Symposiums über das Musicalschaffen, das die Luisenburg-Festspiele Wunsiedel unter der künstlerischen Leitung von Birgit Simmler an diesem Wochenende veranstalten.

"Das Musical hat unbestreitbar eine herausragende Bedeutung für das Theater", sagt Birgit Simmler, die die Initiatorin des Symposiums ist. "Deshalb wollen wir mit den Experten und Fachleuten des Genres intensiv diskutieren, wo der Weg in Zukunft hingehen wird und was das Publikum vom Musical erwarten kann."

Die Luisenburg-Festspiele sind als einer der großen, professionellen Anbieter des modernen Musicals der richtige Ort für diese Debatte. Die Festspiele zeigen das gesamte Spektrum des Musicals, vom Familienmusical über die bekannten Klassiker bis zu neuem, publikumsnahem und erzählendem Musiktheater.

"Unsere Referentenliste spiegelt die Creme de la Creme der internationalen Szene wider", sagt Birgit Simmler, die eine der kompetenten Gesprächsteilnehmer in den drei Tagen des Symposiums sein wird. "Die Festspiele wollen eine fruchtbare Debatte über das Musical in Gang setzen und in Zukunft an der Spitze der Entwicklung des Musicals stehen."

Der Kongress findet bis 18. August in Wunsiedel in der Talstation statt und richtet sich an ein Fachpublikum. Mit 14 Teilnehmern aus 7 Ländern ist das Podium prominent besetzt.

Mehr Informationen gibt es zu den Luisenburg-Festspielen und dem Kongress im Internet.

Passend zum Thema

Komödie von Peter Förster. Mit Freya Kreutzkam und Mora Thurow

"Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui" - Verbrecher, Verführer und andere Kamele: Die Luisenburg-Festspiele bringen aktuelles politisches Theater nach Wunsiedel

Wunsiedel: In SHAKESPEARE IN LOVE sucht der junge Will Shakespeare, auf der Luisenburg gespielt von Marc Schöttner, für sein neues Stück ROMEO UND JULIA die ideale Besetzung

Mehr aus der Rubrik

Die Luisenburg-Festspiele Wunsiedel ziehen eine positive Bilanz der Spielzeit. Die Saison 2019 hat das Publikum und die Öffentlichkeit überzeugt

Die Luisenburg-Festspiele Wunsiedel werden auch 2020 Operette auf traditionell hohem Niveau anbieten

Teilen: