Auf Steinhauers Spuren im Fichtelgebirge

Auf historischen Wegen durch das Fichtelgebirge

„Steinreich“ ist das Fichtelgebirge seit jeher. Dieser Reichtum brachte in der Vergangenheit eine blühende Steinindustrie hervor, die heutzutage jedoch nicht mehr existiert.

Um die Erinnerung an diese ruhmreiche Zeit wach zu halten, wurde am Epprechtstein, einem der Fichtelgebirgshauptgipfel nahe der Stadt Kirchenlamitz, ein Steinbruch-Rundwanderweg eingerichtet. Er verbindet auf 3,5 km Länge 6 verschiedene Abbaustellen, von wo aus einst der Export in alle Welt florierte.

Der Rundwanderweg überwindet einen Höhenunterschied von 120 m. Bei gemütlicher Gangart und ausgiebiger Besichtigung der einzelnen Brüche dauert die Wanderung zwischen 3 und 4 Std. Empfohlen wird ein Abstecher zur Burgruine Epprechtstein, einem ehemaligen Raub-ritternest, von wo aus sich ein wunderschöner Panoramablick auf Kirchenlamitz und das innere Fichtelgebirge genießen lässt.

Einen Prospekt kann man beziehen bei:

Stadtverwaltung Kirchenlamitz
Marktplatz 3
D – 95158 Kirchenlamitz
Tel.: 09285/95915; Fax. 09285/ 95959

Teilen: